Ab jetzt helfe ich, die Welt zu retten!

Neuerdings habe wir ja alle ein schlechtes Gewissen, weil es der Welt nicht mehr ganz so gut geht, wie man es sich wünschen würde. Da ich ja nun auch Opa bin, bin ich natürlich auch in der Pflicht, dem Untergang entgegenzuwirken. Es gibt ja eine Menge Möglichkeiten, einen Teil von dem zu beheben, was ich so im Laufe der Zeit verbockt habe.

Ich würde sagen, ich lass es langsam angehen und kämpfe erstmal gegen die Plastikflut. Bei Aldi `nen Cent für so eine Tüte zu bezahlen, würde ich auf mich nehmen, dummerweise kaufen wir sehr selten bei Aldi. Glücklicherweise gibt es ja nun fast überall diese Mehrwegverpackungen für Obst und Gemüse. Wir haben auch schon welche im Auto und wohl auch noch welche im Keller. Der Anfang wäre also gemacht. Natürlich ist man als Opa ja schon etwas vergesslich und lässt diese Behälter fast immer im Kofferraum. Nun ist es leider so, dass ich sehr gerne bei Lidl einkaufe, weil dort die Menschen nett sind. Bei Lidl schließt sich aber auch die Tür hinter einem, so dass man nicht mal schnell ans Auto springen kann um die vergessenen Behälter zu holen. Na ja und einmal durch den ganzen Markt; das macht ja nun auch keiner. Wenigstens kann ich meine Bananen ohne Tüte in den Korb legen und wenn die Radieschen nicht immer durch das Gitter vom Einkaufswagen rollen würden, könnte man die auch so mitnehmen. Tomaten und Erdbeeren sind ja sowieso in solchen Plastikteilen, da kann man eh nix machen. Momentan ist ja Saison und mein Obst und Gemüse kommt ja komplett aus der Region und bis zum Winter habe ich mich schon dran gewöhnt, diese Teile mit in den Markt zu nehmen. Mit gutem Gewissen fahre ich nun noch schnell in die Drogerie und kaufe Shampoo, Duschbad, Deo, Flüssigseife, etc. Am liebsten natürlich alles in der großen Vorteilspackung!

So, der Anfang ist gemacht, ich bin stolz auf mich und werde mich morgen wohl mal um die Erderwärmung kümmern.


Zugriffe: 1298